Transformation is not a project, but a permanent process

An interview series made by Entrepreneur Sascha Adam, wegofive

Find article here

In the penultimate part 3 of our interview with Jochen Werne from the Munich based bank, Bankhaus August Lenz & Co. AG, Mediolanum Banking Group is concerned with the question which characteristics can help us in companies to shape the real challenge of #digitization and #transformation.

Approaches that came out of the conversation, among other things: Transformation

  • …is not a project, but a permanent process
    • …is a question of leadership
    • …requires curiosity
    • …has in its center the factor “human”
    • …must also take culture into account

In addition also the supposedly simple core idea of Jochen:
We need the people in the center (not the technology), because only the people “do” the transformation and only in their role as customers new #products and #business models become real through acceptance and acceptance.

“Transformation ist kein Projekt, vielmehr ein dauerhafter Prozess”

Jochen Werne

In dem vorletzten Teil 3 unseres Interviews mit Jochen Werne von dem Bankhaus August Lenz & Co. AG, Mediolanum Banking Group geht es um die Frage welche Eigenschaften uns in Unternehmen helfen können die eigentliche Herausforderung der #Digitalisierung, die #Transformation, zu gestalten.

Ansätze, die in dem Gespräch u.a. herauskamen: Transformation…

* …ist kein Projekt, sondern ein dauerhafter Prozeß

* …ist eine Führungsfrage

* …erfordert Neugierde

* …hat im Zentrum den Faktor “Mensch”

* …muss auch die Kultur berücksichtigen

Dazu auch der vermeintlich simple Kerngedanke von Jochen: Wir brauchen den Menschen im Mittelpunkt (nicht die Technologie), weil erst der Mensch die Transformation “macht” und erst in seiner Rolle als Kunde neue #Produkte und #Geschäftsmodelle durch die Akzeptanz und Abnahme real werden lässt. #customercentricity #kulturwandel #business #leadership #wegofive

A Banker with an (AI-)Mission / Part 2: “The New Now – Everybody Can Make a Difference”

Also in the second part of our interview we do not go directly into the technical aspects of the introduction of artificial intelligence.

Based on the question “How do you get all this under one roof?” we get a look at Jochen’s personal insights and points of view and at how each individual can counter the increasing autonomisation and the change of the working world and society through algorithms with a corresponding attitude.

Jochen Werne is full-time Director & Authorized Officer for Bankhaus August Lenz & Co. AG of the Mediolanum Banking Group and is responsible for Business Development, Marketing, Product Management, Treasury & B2B Payment Services. In addition, he is involved in the development of non-profit organizations and a member of the Learning Systems Platform of the Federal Ministry of Education and Research.

The initiative www.wegofive.net addresses the question of how a unit of man and machine can be created in the working world of tomorrow and how algorithms can be seamlessly integrated into the organization in order to supplement the capabilities of employees.

As an independent interim manager, profile and team coach, Sascha Adam supports people, decision-makers and companies in actively shaping digital change.

More at www.wegofive.net/mission/about or www.sascha-adam.net.

Many thanks to the coast by east Hamburg in the Hafencity Hamburg for the permission to film here. A very recommendable location with obliging service, extraordinary menu and good drinks. Apropos, the background noises also give you the feeling of sitting directly with us 😉

Ein Banker mit einer (KI-)Mission / Teil 2: “Das neue Jetzt – Jeder kann etwas bewegen”

Auch in dem zweiten Teil unseres Interviews gehen wir nicht direkt auf die technischen Aspekte der Einführung von künstlicher Intelligenz ein. Ausgehend von der Frage “Wie bekommst Du das alles unter einen Hut?” bekommen wir einen Blick auf die persönlichen Erkenntnisse und Sichtweisen von Jochen und darauf wie jeder Einzelne mit einer entsprechenden Haltung der zunehmenden Autonomisierung und dem Wandel der Arbeitswelt und der Gesellschaft durch Algorithmen begegnen kann.

Jochen Werne ist hauptberuflich Director & Authorized Officer für das Bankhaus August Lenz & Co. AG der Mediolanum Banking Group und verantwortet dort die Bereiche Business Development, Marketing, Product Management, Treasury & B2B Payment Services. Darüberhinaus ist er am Aufbau gemeinnütziger Organisationen beteiligt und Mitglied der Plattform Lernende Systeme des Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Initiative www.wegofive.net geht der Frage nach wie in der Arbeitswelt von morgen eine Einheit aus Mensch & Maschine geschaffen werden kann und sich Algorithmen nahtlos in die Organisation integrieren, um die Fähigkeiten der Mitarbeiter zu ergänzen.

Sascha Adam unterstützt als selbstständiger Interimsmanager, Profile- und Team-Coach Menschen, Entscheider und Unternehmen dabei den digitalen Wandel aktiv zu gestalten.

Mehr unter www.wegofive.net/mission/about oder www.sascha-adam.net

Ganz herzlichen Dank an das coast by east Hamburg in der Hafencity Hamburg für die Genehmigung hier filmen zu dürfen. Eine sehr zu empfehlende Location mit zuvorkommender Bedienung, außergewöhnlicher Speisekarte und guten Drinks. Apropos, die Hintergrundgeräusche geben einem auch gleich das Gefühl direkt bei uns zu sitzen 😉

AI, Society, Sailing, Passion & more – on camera with Sascha Adam (Part 1)

Jochen Werne is full-time Director & Authorized Officer for Bankhaus August Lenz & Co. AG of the Mediolanum Banking Group and is responsible for Business Development, Marketing, Product Management, Treasury & B2B Payment Services. In addition, he is involved in the development of non-profit organizations and a member of the Learning Systems Platform of the Federal Ministry of Education and Research.

The initiative www.wegofive.net addresses the question of how a unit of man and machine can be created in the working world of tomorrow and how algorithms can be seamlessly integrated into the organization in order to supplement the capabilities of employees.

In this first, introductory part of our interview Jochen gives us an insight into what has changed for him in the last decades – and he finds out that “Hamburg is probably the most beautiful city in Germany” 😉

As an independent interim manager, profile and team coach, Sascha Adam supports people, decision-makers and companies in actively shaping digital change.

More at www.wegofive.net/mission/about or www.sascha-adam.net.

Many thanks to the coast by east Hamburg in the Hafencity Hamburg for the permission to film here. A very recommendable location with obliging service, extraordinary menu and good drinks. Apropos, the background noises also give you the feeling of sitting directly with us 😉

German original

Jochen Werne ist hauptberuflich Director & Authorized Officer für das Bankhaus August Lenz & Co. AG der Mediolanum Banking Group und verantwortet dort die Bereiche Business Development, Marketing, Product Management, Treasury & B2B Payment Services. Darüberhinaus ist er am Aufbau gemeinnütziger Organisationen beteiligt und Mitglied der Plattform Lernende Systeme des Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Initiative www.wegofive.net geht der Frage nach wie in der Arbeitswelt von morgen eine Einheit aus Mensch & Maschine geschaffen werden kann und sich Algorithmen nahtlos in die Organisation integrieren, um die Fähigkeiten der Mitarbeiter zu ergänzen. In diesem ersten, einleitenden Teil unseres Interviews gibt uns Jochen einen Einblick was sich in den letzten Jahrzehnten für ihn verändert hat – und stellen fest, dass “Hamburg die wahrscheinlich schönste Stadt in Deutschland ist” 😉 Sascha Adam unterstützt als selbstständiger Interimsmanager, Profile- und Team-Coach Menschen, Entscheider und Unternehmen dabei den digitalen Wandel aktiv zu gestalten. Mehr unter www.wegofive.net/mission/about oder www.sascha-adam.net. Ganz herzlichen Dank an das coast by east Hamburg in der Hafencity Hamburg für die Genehmigung hier filmen zu dürfen. Eine sehr zu empfehlende Location mit zuvorkommender Bedienung, außergewöhnlicher Speisekarte und guten Drinks. Apropos, die Hintergrundgeräusche geben einem auch gleich das Gefühl direkt bei uns zu sitzen 😉